Saturday, October 26, 2013

Porsche 912 Umrüstung auf Dellorto DRLA Vergaser

Der Motor hat ein Big Bore Kit und 1720ccm.

Vorher:

Nachher:



Zuerst werden die original Solex Vergaser abgebaut.


Dann werden die Bugpack Adapterplatten montiert, bei eingebautem Motor ist diese Variante einfacher. Es gibt auch Anbieter die komplette Weber/Dellorto Ansaugrohre für 356/912 Motoren anbieten. Die Ansaugrohre müssen in der Regel an die Köpfe angepasst werden. Das geht nur gut bei ausgebautem Motor. Die Bugpack Adapterplatten sind von guter Qualität.


Alle benötigten Dichtungen und Schrauben werden mitgeliefert. Die Inbusschrauben habe ich mit wenig Loctite versehen und mit 20Nm angezogen.


Die 40er Vergaser habe ich an die Bedürfnisse des 912er Motors angepasst mit 32mm Venturies bestückt und entsprechend bedüst.



Die Anlenkhebel wurden an da original Vergasergestänge des Porsches angepasst. Für diesen Umbau mit Leerlaufentkopplung werden 2 rechte Hebel benötigt. Die original Kugelköpfe habe ich ausgebohrt und entfernt. Die geschraubten Kugelköpfe der Solexvergaser wurden hier verwendet, so passt alles wunderbar. Die Leerlaufentkopplung hilft den Leerlauf stabil zu halten und entlastet die Drosselklappenwelle. Das Spiel sollte knapp 1mm betragen und kann an der Einstellschraube eingestellt werden..



 Dichtungen nicht vergessen



Jetzt können die Vergaser probeweise montiert werden, das tolle an den Dellortos (2. Serie, späte Version mit den grossen Anschlüssen) gegenüber einem Umbau auf Weber IDF ist, dass die original Benzinleitung mit leichten Modifikationen weiter verwendet werden kann.



Jetzt kann die Grundplatte der Dellorto Luftfilter von CB Performance mit den 40mm Lufttrichter probehalber montiert werden.




Ich habe noch zusätzlich die original Solex Rückholfedern verbaut. Porsche verwendet ein Gasgestänge und kein Gaskabel wie bei VW. Die original Dellorto Federn erschienen mir etwas zu schwach. Auch die Luftfilter können probeweise montiert werden.



Die Kurbelgehäuseentlüftung muss natürlich auch wieder angeschlossen werden. Hier habe ich einen speziellen Schlauchanschluss aus Aluminium gedreht um den original Ölabscheider zu verwenden. Damit der Schlauch zum Erscheinungsbild des Motors passt habe ich hier ein Ölschlauch mit schwarzem Gewebe verwendet.


Die Luftfiltergehäuse habe ich mit schwarzem Schrumpflack gespritzt. So passen die Luftfilter zum originalen Erscheinungsbild vom Motor. Es sieht sportlich und trotzdem zeitgenössisch aus. So hätte es auch Porsche machen können.


Ein sauberer Umbau, gut einstellbare einfache Vergaser mit kugelgelagerten Drosselklappenwellen und Leerlaufentkopplung. Der Motor hat ein sauberes Standgas, ist sehr spritzig, nimmt das Gas ohne Loch gut an. Wahrscheinlich hat er auch etwas mehr Leistung als mit den Solex Vergaser.

Vergaserbestückung:
32mm Venturi (entspricht den Solex Vergaser)
130er Hauptdüsen
55er Leerlaufdüsen
46er Beschleinigerpumpendüsen
200er Luftdüsen
Mischrohre 9164.2
40mm hohe Ansaugtrichter 

Die Ansaugtrichterhöhe kann berechnet werden. Der Hubraum in Liter multipliziert mit der Höchstdrehzahl dividiert durch die Zylinderanzahl. Dann die Wurzel ziehen und mit 0.8 multiplizieren.

1.72x6000/4 √ x0.8 = 40.63mm

Impressionen 

Der hilfreiche Scherenlift


Fertig!



No comments:

Post a Comment